Minoxidil bei der Behandlung der Alopecia areata

Sa, 07/01/2017 - 17:26

haircoaching - Immer wieder hören wir von Haarpatienten, dass sie von ihrem Dermatologen Minoxidil zur Behandlung der Alopecia areata verordnet bekommen. Wir haben dazu unseren Expertenrat befragt und sehr kontroverse Antworten erhalten. Im wesentlichen lässt sich folgendes zu Minoxidil bei der Alopecia areata festhalten:
Die Wirkung von Minoxidil wurde weltweit NUR in Studien beim erblichen Haarausfall getestet und dokumentiert. Ein Wirkmechanismus zur Förderung des Wiederwachstums von Haaren ist vorhanden. Da bei der Alopecia areata nur sehr wenige Behandlungen und bisher noch keine Heilung der autoimmunen Ursachen bzw. Faktoren zur Verfügung stehen, versucht man mit Minoxidil ein bereits eingetretenes Wiederwachstum neuer Haare zu beschleunigen. Typisch für die Alopecia areata ist ja, dass jederzeit die Haare ohne irgendeine Behandlung nachwachsen können. Dermatologen, die Minoxidil ihren Areata-Patienten empfehlen, tun dies also aus der These heraus, dies als unterstützende Maßnahme zu sehen, wenn ohnehin ein natürliches Wiederwachstum vorhanden ist.
Daraus lässt sich die Schlussfolgerung ableiten, dass Minoxidil bei Personen mit kompletten Haarverlust ohne Wiederwachstum keinen Sinn macht. Sie sollten also das Für und Wider mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.

News abonnieren

Newsletter abonnieren - Du kannst dein Einverständnis zur Sendung des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Mail, Post oder mündlich widerrufen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.
2 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.