Männliche Glatze wird vererbt

Mo, 07/13/2009 - 16:07

Bonn - Forscher an der Universität Bonn haben Genvarianten entdeckt, die den Schluss zulassen, dass das Erbgut darüber entscheidet, ob ein Mann im Alter eine Glatze bekommt oder nicht. Bisher war nur ein Haarausfall-Gen auf dem X-Chromosom bekannt, das ausschließlich über die Mutter vererbt wird.
Das neu entdeckte Gen liegt auf dem Chromosom 20 und kann von beiden Elternteilen stammen. Jedoch sind die genauen Mechanismen, die letztlich zum Verlust der Haare führen nicht bekannt. Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass diese Entdeckung in absehbarer Zeit zu einer Therapie führen wird.

News abonnieren

Newsletter abonnieren - Du kannst dein Einverständnis zur Sendung des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Mail, Post oder mündlich widerrufen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.
2 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.