Studie Stress und Alopecia areata bei Kindern und Jugendlichen

Di, 01/29/2013 - 13:37

Granada - Der Zusammenhang zwischen Stress und Alopecia areata bei Kindern und Jugendlichen wurde im Rahmen einer kleinen Studie* an der University, Granada, Spanien untersucht. 31 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 19 Jahren nahmen an der Studie teil.
Die Ergebnisse zeigten, dass die Areata-Patienten mehr stressige Lebensereignisse erfahren hatten und eine höhere Ausscheidung von Katecholaminen aufwiesen. Im Gegensatz zu Epilepsie-Patienten stammen Areata-Patienten eher aus Familien Alleinerziehender. Auf der anderen Seite zeigten die drei Gruppen keine signifikanten Unterschiede in Angst- und Depressions-Scores. Das Fazit der Studie:
Alopecia areata ist eine komplexe Hauterkrankung bei jugendlichen Patienten, die oft keine bewusste Erfahrung der Not kennen, und das könnte sich durch belastende Ereignisse im Leben bei Personen unter dem Einfluss von fehlerhaftem Funktionieren von Familien oder durch biologische Anfälligkeit niederschlagen.
Weitere Details zur Studie können Sie >>>HIER nachlesen.

 

* J Psychosom Res. 2011 Aug;71(2):102-7. doi: 10.1016/j.jpsychores.2011.01.007. Epub 2011 Mar 15. Environmental stress but not subjective distress in children or adolescents with alopecia areata.
  Díaz-Atienza F, Gurpegui M
  Source:Department of Psychiatry and Medical Psychology, University of Granada, Granada, Spain.

News abonnieren

Newsletter abonnieren - Du kannst dein Einverständnis zur Sendung des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Mail, Post oder mündlich widerrufen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.
6 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.