Haarausfall Neuigkeiten

01/04/2014

Albstadt – Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., BVZ, lädt in 2014 zur europaweit größten Fachmesse für Zweithaar am 06. und 07. April erneut  nach Fulda. Die Messe steht in diesem Jahr unter dem Motto „Networking“.
Die Besucher der einzigen Zweithaar-Messe Europas, die am 06. und 07. April 2014 in Fulda im Kongresshotel Esperanto stattfindet, erwartet neben sämtlichen namhaften Ausstellern der Branche zahlreiche Vorträge und Workshops zum Thema „Networking“. „Gerade in einer vergleichsweise kleinen Branche ist es wichtig, Allianzen einzugehen und sich starke Partner aus den unterschiedlichsten Bereichen zu suchen. Das beweist Kompetenz und sichert langfristigen Erfolg“, begründet Peter Volk, Erster Vorsitzender und Geschäftsführer des BVZ das Motto 2014. Externe Referenten wie zum Beispiel eine Breast Care Nurse des zertifizierten Brustkrebszentrum Osthessen, Leiter Privatdozent Dr. med. Hawighorst (Direktor der Frauenklinik, Klinikum Fulda),sowie Spezialisten der Zweithaar-Branche werden den Teilnehmern in ihren Vorträgen und Workshops unter anderem aufzeigen, welche potenziellen Partner und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit es auch außerhalb der Zweithaar-Branche geben kann. Die Aussteller aus dem deutschen aber auch europäischen Raum präsentieren auf dieser für sie unverzichtbaren Messe zum Beispiel Produktneuheiten, Entwicklungen im Bereich der Befestigungen, Pflegeprogramme und Marketingaktivitäten. Die Fachbesucher können sich auf eine lebhafte und abwechslungsreche Messe freuen, die Information und Inspiration zugleich verspricht. Neben seinen Mitgliedern lädt der BVZ selbstverständlich auch alle Interessierten und Nicht-Mitglieder der Friseurbranche ein, an diesen zwei Tagen in die Welt des Zweithaars einzutauchen und sich zu informieren. Die Messe ist eine reine Fachmesse und damit für den Endverbraucher nicht zugänglich.

Anmeldung, Bezug der Eintrittskarten und nähere Informationen bei Ramona Rausch, Tel: 070000002226,
Email: Ramona.Rausch@BVZ-info.de oder auf www.bvz-info.de.

31/03/2014

haar-ausfall.com - Belastbare Studien, die die Wirksamkeit von sogenannten Laserkämmen zeigen, gibt es laut Herrn Dr. Schwichtenberg nicht. Angeblich sollen solche Laser den Haarausfall stoppen, ohne dass eine Unterscheidung zwischen den unterschiedlichen Haarausfallsformen vorgenommen wird. Der Laser stimuliere die Kopfhaut, rege die Blutzirkulation und den Stoffwechsel der Haarfollikel an. Außerdem werde der Überschuss an DHT (Dihydrotestosteron) reguliert.
Solchen Erklärungen liegen recht naive Vorstellungen von den Ursachen von Haarausfall zugrunde.
Den ganzen Artikel hierzu finden Sie >>>HIER

18/02/2014

haar-ausfall.com - Kopfschuppen sind Hautzellen, die im Rahmen der Hauterneuerung von der Kopfhaut abgestoßen werden. Normalerweise sind diese nur mikroskopisch klein und man sieht sie nicht. Wenn jedoch mehrere Hautzellen verkleben, entsteht eine Schuppe, die auch mit dem bloßen Auge zu erkennen ist. Hier muss keine Krankheit dahinter stecken, oft reicht ein einfaches Antischuppenshampoo zur Behandlung aus.
Bei hartnäckigen Schuppen ist jedoch eine hautärztliche Untersuchung anzuraten, denn die Behandlung muss dem Hauttyp angepasst sein und "Schuppen" ist nicht immer gleichbedeutend mit trockener Haut. Im Gegenteil, oft steckt ein seborrhoisches also ein überfettendes Ekzem dahinter. Lesen Sie den ganzen Artikel >>>HIER

04/02/2014

haircoaching.de - Ob beim kreisrunden Haarausfall, in der Menopause oder während einer Chemotherapie - wenn die Augenbrauen nur spärlich oder gar nicht wachsen, fühlt man sich oft nicht wohl.
Doch nicht jede Frau will gleich auf dauerhafte Schminkmethoden zurückgreifen. Wenn Augenbrauen oder gar die Wimpern fehlen, kann man dies mit kleinen, einfachen Tricks mühelos kaschieren. Wir zeigen in einem Video, wie es geht. Zum Video kommen Sie >>>HIER

10/01/2014

Am Dienstag, 21. Januar 2014 ist Jenny Latz live im Studio zu Gast in der WDR-Sendung Daheim + Unterwegs, von 16:15 Uhr bis 18:00 Uhr. Die Moderatoren Susan Link und René le Riche werden mit Jenny Latz über das Thema Haarausfall sprechen.
Dabei geht es nicht nur darum, warum Haare ausfallen, sondern vor allem um die richtigen Lösungsmöglichkeiten. Das Thema Haarersatz wird vermutlich im Mittelpunkt stehen. Die Sendung ist über die dritten der ARD im Fernsehen zu empfangen oder per Livestream im Internet. Klicken Sie >>>HIER

04/12/2013

Nun startet die Ausgabe von warmen Lebensmitteln an Obdachlose in Krefeld vom Kältebus aus, der mehrere Stationen in der Stadt anfährt. 250 Obdachlose gibt es in Krefeld. 60 bis 80 Personen nehmen an kalten Abenden, die Essensausgabe des Kältebusses in Anspruch. Seit drei Jahren gehen die Ehrenamtler im Winter mit dem Kältebus auf Tour. Ausgegeben wird gekochtes, warmes Essen direkt vor Ort.
Doch die Finanzierung ist in diesem Winter gefährdet. Der Bus benötigt dringend eine Reparatur, Lebensmittel und deren Zubereitung kosten Geld. Daher hat sich Jenny Latz entschlossen, die für Weihnachtspost an Geschäftpartner und -freunde nötigen Kosten wieder einzusparen und stattdessen in diesem Jahr diese Summe auf das Konto der Obdachlosenhilfe Niederrhein zu überweisen. Ihre Aufrufe in den sozialen Netzwerken haben zu einer Welle der Hilfsbereitschaft geführt.
Mehr über den Kältebus und die Obdachlosenhilfe Niederrhein erfahren Sie >>>HIER

20/11/2013

haircoaching - Es wird höchste Zeit: Der Medizinische Dienst der Krankenkassen, kurz MDK, soll unabhängig werden. So zumindest plant es die CDU, wie der Presse zu entnehmen war. Bislang sind die Medizinischen Dienste Teil der Krankenkassen und somit auch von diesen finanziert. Es verwundert daher nicht, dass viele Betroffene den MDK misstrauen. Die Zeitung Die Welt berichtet:

CDU und CSU wollen mehr Unabhängigkeit für die Pflegeheimkontrollen sowie für die Prüfung der Pflegebedürftigkeit von Patienten. Der bislang zuständige Medizinische Dienst der Krankenversicherung soll dazu aus der Verantwortung der gesetzlichen Krankenkassen herausgelöst und in ein unabhängiges Institut umgewandelt werden. (...)
will die Union den Medizinischen Dienst in Zukunft eigenständig machen, wie Spahn ankündigte. "Künftig soll er ein unabhängiges Institut sein, in dessen Gremien auch die Betroffenen vertreten sind."

Die Krankenkassen lehnen diesen Vorschlag vehement ab. Für Menschen mit Haarausfall, die dringend Haarersatz benötigen, könnte diese Veränderung endlich die Dinge zum Positiven wenden, sagt Jenny Latz von Haircoaching®. Den kompletten Bericht aus Die Welt lesen Sie >>>HIER

14/11/2013

Aktuelle Meldung auf haarerkrankungen.de - Mehr als 500 Medikamente sind bislang bekannt, bei denen ursächlich Haarausfall auftritt bzw. als mögliche Nebenwirkung erwähnt wird. Haarausfall durch Medikamente wird häufig kontrovers diskutiert, außer er ist durch Chemotherapeutika oder Zytostatika verursacht.
Ähnlich wie in einem Kriminalfall ist es die Aufgabe des Arztes die verursachenden Medikamente herauszufiltern und wenn möglich zu reduzieren oder sogar abzusetzen, sofern dies von medizinischer Seite möglich ist. Wie in jedem Kriminalfall ist jedoch auch hier eine rationale und zielgerichtete Vorgehensweise erforderlich, um einen maximalen Erfolg zu erzielen.
Welche Schritte bei der Diagnostik notwendig sind, erfahren Sie >>>HIER

07/11/2013

Im Oktober konnten einige Frauen mit Alopecia areata eine Seminarwoche mit Jenny Latz an einer der schönsten Buchten Mallorcas verbringen. Sie erlebten eine Woche Traumurlaub auf Mallorca - in einem wunderschön gelegenen Chalet mit grandiosem Blick über die Bucht von Font de Sa Cala!
Ziel dieser Seminarwoche war es, eine haarsorgenfreie Woche unter Freundin­nen zu verbringen und den Weg zum selbstbewussten Leben ohne Haare in entspannter Urlaubsatmosphäre erfahren zu können.
Die Teilnehmerinnen konnten nicht nur das exklusive Ambiente, sondern auch Jenny Latz 24-Stunden privat erleben und ihre Haarprobleme endgültig in Haarlösungen umwandeln. In einem Gruppencoaching am Pool bereitete Jenny Latz auf die selbstständigen Praxisübungen vor. In der Freizeit konnten die Frauen allein oder zu zweit die Umge­bung erkunden. Die Einzelzimmer boten außerdem jederzeit Rückzugsmöglichkeiten.
Am Abend speisten alle gemeinsam in ausgesuchten Restaurants. Dabei warteten einige Überraschungen warten auf die Teilnehmerinnen. Lesen Sie die Blogeinträge von Jenny Latz zu dieser einmaligen und beeindruckenden Woche auf Mallorca mit vielen Bildern.

Tag 1 der Mallorca Event Woche für Frauen mit Alopecia areata

Tag 2 der Mallorca Event Woche für Frauen mit Alopecia areata

Tag 3 der Mallorca Event Woche für Frauen mit Alopecia areata

Tag 4 der Mallorca Event Woche für Frauen mit Alopecia areata

Tag 5 der Mallorca Event Woche für Frauen mit Alopecia areata

Rückmeldungen der Teilnehmerinnen

25/10/2013

haarerkrankungen.de - Prof Rolf Hoffmann aus Freiburg und weitere international bekannte Haarforscher wie Dr. Kevin McElwee und Prof. Jerry Shapiro aus Vancouver / Kanada entwickeln seit ca. 10 Jahren unter dem Dach der Firma Replicel ein Zell-basiertes Verfahren zur Behandlung des anlagebedingten Haarausfalls (haarerkrankungen.de berichtete).
Bei diesem Verfahren wird zunächst eine Gewebeprobe vom Hinterkopf entnommen und dann in einem Reinraumlabor weiterverarbeitet. Dort werden einzelne Haare präpariert, aus denen sogenannte Tassenzellen vom unteren Pol der Haarwurzel isoliert werden. Im nächsten Schritt werden diese Tassenzellen millionenfach vervielfältigt, um letztlich in das betroffene Kopfhautareal injiziert zu werden. Der postulierte Wirkmechanismus des Verfahrens ist die Integration von Tassenzellen in verkümmerte, von anlagebedingtem Haarausfall betroffene Haarwurzeln. Hierdurch sollen aus feinen Haaren wieder kräftige, verjüngte Haare wachsen.

haarerkrankungen.de sprach mit Prof. Hoffmann über die Funktionsweise und die Zukunft des Verfahrens:

 

Lesen Sie das Interview >>>HIER