JAK-Inhibitoren – Hoffnung nicht nur bei Alopecia areata

14. Februar 2022

Mit den JAK-Hemmern stehen neben den Biologika einige neue Medikamente für die Behandlung von Entzündungserkrankungen, wie der Alopecia areata, Vitiligo, Psoriasis etc. zur Verfügung. JAK-Inhibitoren stehen im Mittelpunkt therapeutischer Ansätze. Hauptziel ist es, die Signalwege zu durchbrechen, die für Entzündungskaskaden im Körper sorgen. Neben Antikörpern bei Neurodermitis und Psoriasis kommen nun auch sog. small molecules zum Einsatz, die gegen Januskinasen (JAK) gerichtet sind. Wie diese speziellen Enzyme wirken, welche Vorteile sie haben und bei welchen Erkrankungen sie Anwendung finden können, werden Expertinnen und Experten auf der Pressekonferenz der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) und des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen (BVDD) am 18. Februar 2022 diskutieren, auf der Dermatologie KOMPAKT & PRAXISNAH (18. bis 20. Februar 2022). Wir werden berichten.