Erblicher Haarausfall Frau

Häufiger, als allgemein angenommen, tritt der erbliche Haarausfall auch bei Frauen auf. Mehr als die Hälfte aller Frauen mit Haarausfall ist von dieser Form betroffen.
Es kommt zu einer mehr oder weniger starken Ausdünnung der Kopfhaare im oberen Scheitelbereich. Auch bei Frauen liegt eine erhöhte Empfindlichkeit der Haarwurzeln auf die Androgene zugrunde. Blutuntersuchungen ergeben in der Regel keinen Befund.

androgenetisch Alopezie Frau

Der Verlauf wurde in den 1970-er Jahren erstmals von dem Hamburger Dermatologen E. Ludwig beschrieben.

Danach kommt es bei Frauen zunächst zu einer Ausdünnung im Scheitelbereich. Bei einem weiteren Fortschreiten wird die Kopfhaut immer stärker sichtbar.
In manchen Fällen dünnen auch die Seitenbereiche und der Bereich des Vorderkopfes aus. Allerdings kommt es bei Frauen nie zu einer ausgeprägten Glatzenbildung wie bei Männern.

 

Lösungen

MINOXIDIL BIO-H-TIN



ANZEIGE MINOXIDIL BIO-H-TIN gegen erblich bedingten Haarausfall bei Frauen --- Hormonfrei * Einfache Anwendung * Klinisch gesicherte Wirkung

Details anzeigen

Pantostin



ANZEIGE Haarausfall wirksam behandeln mit Pantostin®, einer Kopfhautlösung mit dem Wirkstoff Alfatradiol, zur Therapie des erblich bedingten (androgenetischen) Haarausfalls.

Details anzeigen

Schütthaar - Streuhaar



Die preiswerteste und günstigste Lösung lichtes Haar und kahle Stellen zu verdecken sind Schütthaar, Streuhaar, Haarverdichterspray.

Details anzeigen

Haartransplantation



Bei der Haartransplantation unterscheidet man zwischen der Verpflanzung (Transplantation) von eigenem Haar und der Einpflanzung (Implantation) von Kunsthaaren.

Details anzeigen

Haarverdichtung



Du möchtest für eine gewisse Zeit lange Haare haben? Deine Haare erscheinen dir zu dünn? Du besäßest gerne volleres Haar?

Details anzeigen

Der erbliche Haarausfall vom weiblichen Typ ist in der Regel recht einfach zu diagnostizieren, weil es sich um ein typisches Lichtungsmuster handelt. Es kommt zu einer mehr oder weniger starken Ausdünnung der Kopfhaare im oberen Bereich, d.h. der Scheitel wird langsamer dünner und es kann dazu kommen, dass die Kopfhaut durchscheint.

weiter

Neuigkeiten

02/04/2019

Pennsylvania - Forscher der Perelman School of Medicine der University of Pennsylvania haben herausgefunden, warum wir an Armen und Beinen Haare haben, aber zum Beispiel nicht an Handinnenflächen und Fußsohlen.

22/01/2019

München - Immer wieder wurde in den vergangenen Jahren von einer erfolgreichen Behandlung bei Haarausfall durch die Mesotherapie berichtet, die bislang in der ästhetischen Medizin und im Anti-Aging Anwendung fand.

07/01/2019

haircoaching - In der kürzlich überarbeiteten, europäischen S3-Leitlinie zur Behandlung der androgenetischen Alopezie1 wurde dem Wirkstoff