Diffuser Haarausfall

Diffuser Haarausfall bedeutet, dass Haare über den Kopf verteilt ausfallen. Die Haardichte nimmt ab, und die Kopfhaut scheint mehr und mehr durch. Dieser Haarausfall kann in jedem Alter auftreten. Frauen sind offenbar häufiger betroffen als Männer.
Bei dieser Form von Haarausfall ist es besonders wichtig, dass man gleich zu Anfang den auf Haarausfall spezialisierten Dermatologen konsultiert. Nicht selten wird die androgenetische Alopezie mit einem diffusen Haarausfall verwechselt.

Schwierige Suche nach den Ursachen

Die Ursachen für einen diffusen Haarausfall sind vielfältig und meist allgemein-medizinisch. Je plötzlicher der diffuse Haarausfall einsetzt, um so besser die Chancen der Heilung, da in diesem Fall die Ursachen meist leicht herauszufinden sind. Wenige Laborwerte reichen aus, um bei Patienten mit diffusem Haarausfall die wesentlichen Ursachen abzuklären.
Bei der Heilung brauchen die Patienten sehr viel Geduld und einen kundigen Dermatologen an ihrer Seite.

Lösungen

Pantovigar



ANZEIGE Pantovigar® ist eine Therapie gegen diffusen Haarausfall, deren Wirksamkeit und gute Verträglichkeit durch klinische Studien*) belegt ist.

Details anzeigen

Hormonpräparate



Östrogenhaltige Mittel können nach längerer Anwendung den Haarausfall bremsen.

Details anzeigen

Der richtige Haarschnitt



Wenn dem Haar die gewünschte Fülle fehlt, kann oft ein guter Friseur mit dem richtigen Haarschnitt zu einer Frisur mit mehr Volumen verhelfen.

Details anzeigen

Gerade bei allen Formen von diffusem Haarausfall ist es wichtig, einen Haarspezialisten zu finden, der bereit ist, sich auf die Suche nach den möglichen Verursachern zu begeben und auch genau weiß, wonach er suchen muss.

Wenn die Haare diffus, also über den ganzen Kopf verteilt ausfallen und kein Lichtungsmuster zu erkennen ist, braucht man keine Angst vor völliger Kahlheit zu haben. Was im schlimmsten Fall passiert:
Die Haardichte nimmt ab, so dass insgesamt langsam die Kopfhaut durchscheinen kann.

weiter

Neuigkeiten

06/02/2018

haircoaching - Immer mehr niedergelassene Dermatologen bieten eine PRP Behandlung bei Haarausfall als IGEL-Leistung an. Die Kassen zahlen also nicht für diese Behandlung.

18/01/2018

Schütthaar, Streuhaar, Haarverdichterspray ... es gibt viele Namen für diese geniale Idee, die bereits vor ca. 20 Jahren entwickelt wurde. Allen ist eins gemeinsam:

28/11/2017

Nicht nur die dermatologische Forschung, sondern auch die Biotechnologie könnten viele bisher noch unbekannte Zusammenhänge bei Haarwachstum und -ausfall klären.