Experte für Psychosomatik / Psychotherapie

26. Juli 2021

Prof. Dr. med. Uwe Gieler ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin, gleichzeitig aber auch Arzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, sowie stellvertretender Direktor und leitender Klinik-Oberarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Giessen und Marburg (UKGM), Standort Giessen. Seit Oktober 2011 ist Prof. Gieler kommisarischer Leiter der Univ.-Hautklinik Giessen.

Neben seiner ärztlichen Tätigkeit befasst sich Prof. Gieler als Supervisor mit Coaching in psychosomatischen Kliniken und Psychiatrie und veranstaltet Kommunikationsseminare in verschiedenen Kliniken und der Klinikverwaltung. Er ist Koordinator der Psychotherapie-Akademie Hessen und der Neurodermitis-Schulungs-Akademie Hessen.

Seine Schwerpunkte umfassen die Leitung im Stationsbereich Psychodermatologie sowie Psychodermatologie, Psychoimmunologie und Juckreizforschung.

Prof. Gieler ist Vorstandsmitglied der European Society of Dermatology and Psychiatry (ESDaP). Als Gutachter, Beirat und Autor hat er zahlreiche Fachpublikationen, Bücher und Patienten-Ratgeber verfasst.

Herr Prof. Gieler, was fasziniert Sie persönlich am Thema Haare?

„Da ich selbst früh eine androgenetische Alopezie familiär bekam, musste ich mich intensiv damit auseinandersetzen, und die Haare haben mich immer wieder in der Facharztausbildung beschäftigt.

Haare sind Ausdruck der Identität des Menschen, sie spiegeln unsere Befindlichkeit und unser Selbstvertrauen wieder. Da ich in der Marburger Hautklinik in einem Kollegenkreis mit vielen Experten in Sachen Haare arbeitete, ergab es sich zwangsläufig, sich als Psychodermatologe auch mit Haaren zu beschäftigen!“

Prof. Gieler ist 1953 in Schlüchtern geboren. Er hat drei Kinder und zwei Enkelkinder.