Hoffnung bei Geheimratsecken

Mo, 09/01/2014 - 16:01

Neuss - Eine aktuelle Studie von Frau Professor Blume-Peytavi1 zeigt, dass Minoxidil (Regaine) beim Mann auch in den Geheimratsecken wirkt und nicht nur im Tonsurbereich.
Die Studie konnte erstmals aufzeigen, dass die Therapie mit 5%igem Minoxidil-Schaum (Regaine Männer Schaum) nicht nur die Haardichte und Haardicke im Tonsurbereich signifikant (p<0,001) verbessert, sondern auch in den Geheimratsecken, also dort wo der Haarverlust bei Männern in der Regel zuerst sichtbar wird. An der Studie haben 70 Männer im Alter von 18 bis 70 Jahren teilgenommen, die unter anlagebedingtem Haarverlust am Scheitel sowie im Stirn- und Schläfenbereich litten. Während die eine Hälfte von ihnen 24 Wochen lang 5%igen Minoxidil-Schaum anwendete, behandelte sich die andere Hälfte mit Plazebo-Schaum. Nach 16 Wochen zeigte sich ein signifikanter Vorteil für den Minoxidil-Schaum hinsichtlich Haardichte und Haarschaftsdicke im Vergleich zum Ausgangswert (p<0,001) und zwar sowohl im Bereich der Geheimratsecken als auch im Tonsurbereich. Auch der Blick auf die Kopfhaarfülle, mittels Vorher-Nachher-Bildern vor Therapiebeginn und nach 24 Wochen, sprach für den Erfolg von Minoxidil-Schaum.

Minoxidil – ein erfolgsversprechender Wirkstoff
Der auf die Kopfhaut aufgetragene Wirkstoff Minoxidil (Regaine) verbessert die Blut- und Nährstoffversorgung der Haare. Das Ergebnis: Der Haarausfall kann gestoppt werden und das Wachstum neuer Haare wird angeregt. Regaine wird zweimal täglich angewendet und kann in der Regel bereits nach zwölf Wochen eine erste Stabilisierung des Haarausfalls aufzeigen. Für Männer gibt es Regaine in zwei verschiedenen Darreichungsformen – als Schaum und als Lösung. Der enthaltende Wirkstoff und die Wirkung sind identisch. Somit ist die Entscheidung für den Schaum oder die Lösung eine reine Typfrage. Regaine ist rezeptfrei in der Apotheke
erhältlich.

1Professor Dr. Ulrike Blume-Peytavi, Leitende Oberärztin an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité-Universitätsmedizin Berlin

Dies ist eine Pressemitteilung der Firma Johnson & Johnson, Neuss.


Pflichttexte

Regaine® Männer Schaum
Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiet: Regaine Männer Schaum stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut bei Männern im Alter von 21–49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Warnhinweise: Enth. Butylhydroxytoluol (E321), Cetylalkohol, Stearylalkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
McNeil Consumer Healthcare GmbH, 41431 Neuss. Stand: 01/2013

Regaine® Männer
Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiet: Regaine Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3–10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18–49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn und Ausmaß sind nicht vorhersehbar. Zuerst Geheimratsecken, im Folgenden Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsur). Warnhinweis: Enth. Propylenglycol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
McNeil Consumer Healthcare GmbH, 41431 Neuss. Stand der Information:
01/2013

News abonnieren

Newsletter abonnieren - Du kannst dein Einverständnis zur Sendung des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Mail, Post oder mündlich widerrufen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.
1 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.