Alopecia areata Patient:Innen für Studie gesucht

18. Oktober 2021

Berlin – Das Clinical Research Center for Hair and Skin Science  an der Charité in Berlin sucht für eine Studie Patient:Innen mit Alopecia areata. Die Studienteilnehmer:Innen sollten zwischen 18 und 65 Jahre alt sein. Bei dieser Studie wird ein einzunehmendes Medikament (Tablette) getestet.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Aktueller Schub der Alopecia areata seit mindestens 6 Monaten
  • Haarverlust von 50-100%
  • Keine schwerwiegenden Erkrankungen

Studienablauf:

  • Studiendauer ca. 7-8 Monate mit 10 Visiten im Studienzentrum
  • Umfangreiche Voruntersuchung inkl. EKG, Thorax-Röntgen und Blutuntersuchung auf HIV, Hepatitis,
    Tuberkulose
  • Fotos der Kopfhaut, Augenbrauen, Wimpern und Hände
  • Einnahme des Studienmedikamentes oder Placebos über 6 Monate; darauffolgend kann in eine Studienphase gewechselt werden, in der man das Studienmedikament definitiv erhält

Alle weiteren Informationen und die Anmeldung findest du unter dem folgenden Link: AREATA-STUDIE-BERLIN

Echthaarperücke statt Kunsthaar

15. Oktober 2021

Haircoaching – In den vergangenen Jahren hat es immer wieder einzelne Gerichtsurteile gegeben, bei denen die Krankenkassen „zur Kasse“ gebeten und für die Patientin mit Haarausfall entschieden wurde.
Die Stiftung Warentest hat auf ihrer Website nun eine Übersicht über die verschiedenen Urteile erstellt, die mit Aktenzeichen hilfreiche Informationen für Betroffene und ZweithaarspezialistInnen bietet. Unter dem folgenden Link geht es direkt zur Übersicht von test.de: Klagen-gegen-Krankenkassen

Pantovigar vegan

ANZEIGE

Bei diffusem Haarausfall, der häufiger bei Frauen als bei Männern auftritt, ist der gesamte Kopf betroffen. Die Haarwurzel ist intakt, wird aber nicht ausreichend mit den für den Haaraufbau notwendigen Nährstoffen, wie  z. B. Aminosäuren und Vitaminen, versorgt. Auslöser dafür können u. a. Stoffwechselstörungen, Medikamenteneinnahme, Stress, falsche Ernährung oder hormonelle Umstellung sein.

Fehlen die Nährstoffe, kann die Haarwurzel kein gesundes Haar produzieren und stellt unter Umständen ihre Tätigkeit ein.

Foto: shutterstock.com

Die Folge: Die Wachstumsphase verkürzt sich und das Haar fällt vorzeitig aus. Hier ist es sinnvoll, die Haarwurzeln mit den für das Wachstum wichtigen Aufbaustoffen zu versorgen.

Pantovigar® vegan steht für das Diätmanagement bei diffusem Haarausfall bei Frauen zur Verfügung. Die Verzehrempfehlung lautet 3 x täglich 1 Kapsel.

Aufgrund des natürlichen Haarwachstumszyklus sollte eine Anwendung über mindestens drei Monate erwogen werden.

Die Inhaltsstoffe:

  • Cystin ist eine Aminosäure und ein Hauptbaustein des Haarkeratins.1
  • Pantothensäure (Vitamin B5), Thiamin (Vitamin B1), Biotin (Vitamin B7 oder Vitamin H) und Folsäure sind essentielle, wasserlösliche Vitamine der B-Gruppe.
  • Eisen ist als essentielles Spurenelement für verschiedene Stoffwechselprozesse des Körpers zuständig.
  • Zink ist ein essentielles Spurenelement, welches z. B. an der Synthese von Kollagen beteiligt ist.2

Pantovigar® vegan ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) und ist exklusiv in Ihrer Apotheke in den Packungsgrößen 30, 90 und 300 Kapseln erhältlich.

Weiterführende Informationen finden Sie auf www.haar-ausfall.com.  


¹ Finner AM (2013) Nutrition and hair: deficiencies and supplements. Dermatol Clin 31:167–172.
² Ogawa Y, Kinoshita M, Shimada S, Kawamura T (2018) Zinc and Skin Disorders. Nutrients 10

Pantovigar® vegan zum Diätmanagement bei diffusem Haarausfall bei Frauen. Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät).


Dies ist keine Markenempfehlung des Webseitenbetreibers, sondern eine Sortiments-Darstellung unseres Sponsoren-Partners Merz Pharmaceuticals GmbH.

Alopecia Areata: Pfizer gibt Ergebnisse der Phase 2b/3-Studie mit Ritlecitinib bekannt

4. Oktober 2021

NEW YORK – Pfizer Inc. hat in einer Pressemitteilung positive Ergebnisse aus der Phase 2b/3 ALLEGRO-Studie zur Bewertung von einmal täglich oral verabreichtem Ritlecitinib bei Patienten mit Alopecia areata bekannt gegeben. Demnach konnte die Studie eine Verbesserung des Nachwachsens der Kopfhaare belegen.

Ritlecitinib ist das erste in einer neuen Prüfklasse kovalenter Kinase-Inhibitoren, die eine hohe Selektivität für Janus-Kinase 3 (JAK3) und Mitglieder der Tyrosin-Kinase aufweisen, die in der Kinase-Familie des hepatozellulären Karzinoms (TEC) exprimiert werden. In Laborstudien wurde gezeigt, dass Ritlecitinib die Aktivität von Signalmolekülen und Immunzellen blockiert, von denen angenommen wird, dass sie bei Menschen mit Alopecia areata zum Haarausfall beitragen.

In dieser randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie wurde Ritlecitinib bei Patienten ab 12 Jahren mit Alopecia areata untersucht. Die in die Studie eingeschlossenen Patienten hatten 50 Prozent oder mehr Haarausfall der Kopfhaut, einschließlich Patienten mit Alopecia totalis und Alopecia universalis und litten an einer Alopecia areata die zwischen sechs Monaten und zehn Jahren gedauert hatte. Die Patienten wurden randomisiert (nach dem Zufallsprinzip ausgewählt) und erhielten Rilecitinib 50 mg oder 30 mg (mit oder ohne einen Monat Erstbehandlung mit einmal täglich 200 mg Rilecitinib), Rilecitinib 10 mg oder Placebo.

Erfasst werden sollte der Anteil der Patienten mit nachwachsender Kopfhautbehaarung als Reaktion auf die Behandlung mit Ritlecitinib in Woche 24.

 „Wir freuen uns über diese positiven Ergebnisse für Ritlecitinib bei Patienten mit Alopecia areata, einer verheerenden und komplexen Autoimmunerkrankung, für die es derzeit keine von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) oder der Europäischen Arzneimittelbehörde zugelassenen Behandlungen gibt“, sagte Michael Corbo, PhD, Chief Development Officer, Inflammation & Immunology, Pfizer Global Product Development. „Wir freuen uns darauf, diese potenzielle neue Behandlungsoption so schnell wie möglich Patienten mit Alopecia areata zur Verfügung zu stellen.“1)

Das bei Ritlecitinib beobachtete Sicherheitsprofil stimmte mit früheren Studien überein. Insgesamt war der Prozentsatz der Patienten mit unerwünschten Nebenwirkungen, schwerwiegenden Nebenwirkungen und Abbruch aufgrund von Nebenwirkungen in allen Behandlungsgruppen ähnlich. Die häufigsten Nebenwirkungen in der Studie waren Nasopharyngitis, Kopfschmerzen und Infektionen der oberen Atemwege. In der Studie gab es keine schwerwiegenden, unerwünschten, kardialen Ereignisse (MACE), Todesfälle oder opportunistische Infektionen. Acht Patienten, die mit Ritlecitinib behandelt wurden, entwickelten einen leichten bis mittelschweren Herpes Zoster (Gürtelrose). Es gab einen Fall von Lungenembolie in der Rilecitinib-50-mg-Gruppe, der an Tag 169 und 195 auftrat. Beide Teilnehmer wurden aus der Studie ausgeschlossen.

Die vollständigen Ergebnisse dieser Studie werden zur zukünftigen wissenschaftlichen Veröffentlichung und Präsentation eingereicht. Diese Daten bilden zusammen mit Daten, die von ALLEGRO-LT verfügbar sein werden, die Grundlage für geplante zukünftige Zulassungsanträge.

Ritlecitinib, das im September 2018 von der US-amerikanischen FDA den Status „Breakthrough Therapy“ zur Behandlung von Alopecia areata erhielt, wird auch bei Vitiligo, rheumatoider Arthritis, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa untersucht.

Weitere Informationen zur Phase 2b/3 ALLEGRO-Studie finden Sie unter https://www.clinicaltrials.gov unter der Kennung NCT03732807.


(Bei obigem Text handelt es sich um eine Übersetzung von Jenny Latz aus dem Englischen. Ferner wurde der Text für Laien – wo möglich – vereinfacht und zusammengefasst.)

Quelle:
Pfizer Pressemitteilung

Schilddrüse bei Haarausfalldiagnostik nicht vergessen

1. Oktober 2021

haircoaching – Haarausfall, Nervosität oder Schlafstörungen können mit einer Fehlfunktion der Schilddrüse zusammenhängen. Probleme der Schilddrüse betreffen deutlich mehr Frauen als Männer und nehmen offenbar im Alter zu.

Die Schilddrüse beeinflusst viele Abläufe im Körper und fast ebenso viele Erkrankungen der Schilddrüse sind uns bekannt. Viele Menschen leiden jedoch auch unter einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, Hashimoto-Thyreoiditis, die mit diffusem Haarausfall einhergehen kann.

Im Zweifel bei unerklärlichem Haarausfall beim Arzt abklären lassen, ob evt. die Schilddrüse als Verursacherin in Betracht kommt. Es gibt verschiedene Untersuchungsmethoden, wie die Ultraschalluntersuchung, Bestimmung des Schilddrüsenhormonspiegels, Szintigrafie.

Hierzu kannst du dich über deinen Hausarzt beraten lassen, falls du keinen zeitnahen Termin beim Dermatologen bekommst.

Phase-II-Studie Clascoterone Lösung abgeschlossen

13. September 2021

haircoaching – Das italienische Biotechunternehmen Cassiopea hat mit seiner Clascoterone Lösung zur Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall erste Daten vorgelegt. Es waren in dieser Studie 293 Frauen im Alter von 18 bis 55 Jahren behandelt worden, die an Androgenetischer Alopezie (AGA) leiden. Die AGA ist das große Geschäft für viele Pharmaunternehmen. Schätzungsweise 50 Prozent der Frauen über 40 Jahre sind betroffen, das bedeutet alleine in den USA etwa 30 Millionen.

Die Lösung erzielte in einer Phase-II-Wirksamkeitsstudie nur bei einer bestimmten Untergruppe eine signifikante Wirkung, wie die Gesellschaft mitteilte. Nur bei Teilnehmerinnen unter 30 Jahren zeigte sich ein messbarer Effekt.
Aus Firmenkreisen verlautete, man sehe sich durch diese Daten ermutigt, die Bemühungen fortzusetzen und werde in einem nächsten Schritt die Daten analysieren, um die weiblichen Untergruppen zu ermitteln, die am meisten von der Behandlung profitieren würden.

Quelle: dgap

Tofacitinib bei Alopecia areata

10. September 2021

haircoaching – Seit einige Jahren wird die Anwendung von Tofacitinib, einem selektiven Inhibitor bestimmter Januskinasen (JAK), auch als mögliche Behandlung der Alopecia areata diskutiert. Zugelassen ist Tofacitinib unter dem Handelsnamen Xeljanz von der Firma Pfizer bei der Behandlung der rheumatoiden Arthritis.
Die Zulassung gilt jedoch nur für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer, aktiver rheumatoider Arthritis, die auf andere Antirheumatika nicht angesprochen oder diese nicht vertragen haben.
Seit zwei Jahren wird in Multicenter-Studien nun auch die Wirksamkeit bei der Alopecia areata getestet. Allerdings muss an dieser Stelle auf diverse Warnungen der letzten Zeit zu teils schweren Nebenwirkungen bei Arthritis-Patient:Innen hingewiesen werden. Aber es ist still geworden um diese Studien. Das könnte u.U. damit zusammenhängen, dass die amerikanische Zulassungsbehörde FDA am 4. Februar 2021 über ein erhöhtes Risiko von schwerwiegenden kardialen Ereignissen sowie von Tumoren unter der Therapie mit Xeljanz (Tofacitinib) informierte. Und das waren nicht die ersten Sicherheitsbedenken.
Die empfohlene Dosis von zweimal täglich 5 mg zur Behandlung der RA und PsA sollte nicht überschritten werden. Außerdem bestehe für Patienten über 65 Jahre ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Infektionen sowie ein damit verbundenes erhöhtes Mortalitätsrisiko.

Weitere interessante Informationen finden Sie auf DAZ-online

Nägel und Haut bei Alopecia Areata

6. September 2021

haircoaching – Etwa ein Drittel der Patienten mit kreisrundem Haarausfall klagt über weitere Autoimmunerkrankungen. Eine genetische Veranlagung ist möglich, jedoch nicht bewiesen.
Bei der Alopecia areata ist es wichtig, dass eine Austrocknung der Kopfhaut verhindert und ein hoher Sonnenschutzfaktor bei Exposition von Sonneneinstrahlung verwendet wird. Perücken, Hüte und andere Kopfbedeckungen sind ein weiterer guter Weg, um den Kopf, Ohren und Gesicht vor unerwünschten Einflüssen im Sommer und Winter zu schützen. Alopecia areata gilt als eine Hautkrankheit, da sich die eigentliche „Störung“ in der Kopfhaut befindet. Allerdings treten im Gegensatz zu den meisten anderen Hauterkrankungen, keine Hautausschläge, Nesselsucht oder Juckreiz im Zusammenhang mit der Alopecia areata auf. Die kahle, exponierte Haut muss jedoch aufmerksam gepflegt werden.

In schweren Fällen können aber auch die Nägel betroffen sein. Manche Menschen bekommen Nägel mit kleinen Tüpfeln, als hätte man mit einer Nadel hinein gepickst. In wenigen Fällen sind die Nägel stark angegriffen. Jedoch neben Haaren und gelegentlich den Nägeln ist bei der Alopecia areata kein anderer Teil des Körpers betroffen.

allhair Perückenstudio Mannheim

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

allhair Perückenstudio Mannheim

Seckenheimer Straße 30
68165 Mannheim
Deutschland

E-Mail:
mannheim@peruecke.de

Website:
https://www.peruecke.de/perueckenstudio-mainz-mannheim

Telefon:
0 621 - 44 47 09

Fax:
0 621 - 46 07 818

Online informieren, vor Ort kaufen

In der Nähe des Mannheimer Wasserturms präsentieren wir seit März 2015 hochwertige Perücken, Toupets und Haarteile für die Rhein-Neckar-Region. Lassen Sie sich vom Ambiente überraschen – die einladenden Räumlichkeiten bieten, angelehnt an den Retro-Stil der 50er Jahre, eine angenehme Atmosphäre und Raum für eine individuelle und diskrete Beratung. Bei unserem Team in Mannheim sind Sie stets herzlich willkommen!

Perücken von Ihrer schönsten Seite

ANZEIGE


In Ihrer Nähe befindet sich kein Perückenstudio oder Sie sind gesundheitlich nicht in der Lage eines zu besuchen? Dann ist der Online- und Versandhandel eine Lösung.

Online-Shop mit Fachhandelskompetenz

Die Webseite peruecke.de verbindet die Vorteile eines Online-Shops mit der persönlichen und kompetenten Beratung des spezialisierten Fachhandels. Das Portal wird von der Firma allhair betrieben, die Perückenstudios in Mainz und Mannheim unterhält.

Auf peruecke.de bietet das Unternehmen rund um die Uhr Zugang zu einem großen Sortiment aus hochwertigen Perücken von Markenherstellern wie ellen wille THE HAIR COMPANY oder gfh.  Die Wunschperücke kann unkompliziert und einfach auch am Tablet oder dem Smartphone bestellt werden. Angeboten wird selbstverständlich auch die Ansichtsbestellung – entweder auf Rechnung oder per Krankenkassenrezept. Daneben stehen zusätzlich eine Reihe von bequemen Zahlungsoptionen und Finanzierungsmodelle zur Verfügung. Ab einem Bestellwert von 25,-€ ist der Versand mit DHL kostenlos. Dies gilt übrigens generell auch für Rücksendungen. Sollte ein Artikel nicht gefallen ist eine Rückgabe innerhalb von 30 Tagen sehr einfach möglich. Die dafür benötigten Unterlagen liegen der Lieferung direkt bei. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht nur Service und Qualität werden bei peruecke.de großgeschrieben, auch die kompetente Beratung hat einen hohen Stellenwert. Auf der Webseite gibt es einen großen Ratgeberbereich, der viele Fragen rund um das Thema Perücke beantwortet. Bei allhair setzt man zudem auf qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Zweihaarbranche und nimmt sich Zeit für persönliche Beratung. Das Team von peruecke.de kann unkompliziert per Mail oder während der Bürozeiten auch bequem per Telefon oder WhatsApp kontaktiert werden.
Außerdem bietet peruecke.de persönliche Beratungen über Video-Calls. Wer den peruecke.de-Newsletter abonniert profitiert nicht nur von den monatlichen Neuigkeiten und Aktionen, sondern erhält übrigens einen Rabatt in Höhe von 5% für die nächste Bestellung.